Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/ferien2258

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sonntag, 27. Juli

So. 27. Juli

Schon vor 8 Uhr sind XB und ich am Lesen. Um 9 Uhr gehen wir zum Fr[hst[ck, anschliessend in die Zimmer, lesen und schreiben Karten. Am Strand sind mehrere Autos parkiert. Schoen, dass die Zyprioten ihr Meer auch geniessen koennen.

XA meldet sich zum Pool ab und informiert uns gegen 17 Uhr, dass ihr [bel und schwindlig sei. Sie will nicht ins Meer kommen. Ich bringe ihr von der Bar einen halben Liter Cola zum Trinken.

In unserem Badezimmer wird nachgeholt, was in jenen von XA schon letzten Montag gemacht wurde: die Duschenbarause wird ausgewechselt und auf den Hahn im Lavabo wird ein Neoperl-Aufsatz geschraubt. Vermutlich wurde ausserdem der Wasserfluss gedrosselt. Auf alle F'lle fliesst jetzt weniger Wasser als zuvor. Badesachen und T-Shirts (aus-)zuwaschen und Haare waschen wird jetzt l'nger dauern. Jetzt k'me es auch dem Allerletzten nicht mehr in den Sinn, in der Wanne ein Vollbad zu nehmen (ein Schild mit Vorschl'gen zum Wassersparen riet, es statt mit Vollbad mit einer Dusche zu versuchen...).

Zu Beginn des Nachtessens klappt XA den unteren Rad des Shirts hoch, was ihr B'uchlein frei legt und  hebt an, ihr Bauch habe auch schon etwas Farbe angenommen. Doch sofort stockt sie / genau in diesem Moment stellt der junge Kellner neben ihr die Getr'nke f[rs Nachtessens auf den Tisch. Sie kommentiert: "Das isch wieder mal so ne iich-Mom'nt. Das passiert uf dr ganz' W'lt nume mir!". :-)

Der Kellner hat das wahrscheinlich nicht einmal registriert...

Mit Beginn des Nachtessens geht es XA zunehmend besser. Die  Schwindel verschwinden auch. Sie geht trotzdem nach dem Essenvor 21:30 in ihr Zimmer und will schlafen: "Schlaf isch Medizin!" wiederholt sie unseren Tipp aus fr[heren Jahren.

Nach dem ersten, durch ein Kind sch[chtern aber sch;nvorgetragenen Kaeraoke/Lied gehen auch XB und ich ins Zimmer und lesen. Hier hoeren wir die teileweise kreuzfalschen Karaoke-Beitr'ge nciht so gut.

Vom Balkon aus sehe ich uf dem Meer draussen in der Dunkelheit die Lichter von vier kleienn Booten und gegen Westen ziehen ywei Flugyeuge die letyten beiden 90-Grad-Linkskurven, um danach in Larnaca zu landen. Es gef'llt mir: wieder zwei Flugzeuge voll Leute, dies sich auf Ferien auf Zypern freuen d[rfen, so wie wir uns vor einer Woche.

28.7.08 12:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung